Die Chlauszunft

Seit Anno 1964 im öffentlichen Dienst


Seit 1964 sieben eingefleischte Wädenswiler die Chlauszunft gründeten, hat sich vieles verändert.
Der Grundgedanke, die Kinder und ihre Eltern auf die bevorstehende Weihnachtszeit einzustimmen, blieb jedoch unverändert.
So findet auch dieses Jahr der Einzug des Samichlauses tradtionsgemäss am 1. Advent statt.

Am Montag nach dem Einzug des Samichlaus um 12.00 Uhr ist Anmeldeschluss für die Hausbesuche Anschliessend treffen sich alle Chlauspaare zur „Verteilersitzung“. Wädenswil, Au, Richterswil und Samstagern sind bei uns in 10 Bezirke eingeteilt und jedes Paar hat sein Gebiet.
Somit baut sich bald eine Beziehung zwischen dem Samichlaus und den zu besuchenden Familien auf.
Gross werden jeweils die Augen der Kinder, wenn der Samichlaus ganz nebenbei bemerkt: das habe ich Dir doch schon letztes Jahr gesagt.
Einige unserer Mitglieder chlausen heute bei Familien, deren Eltern einst vor demselben Samichlaus standen und hofften, er möge doch wohl nicht wirklich alles gesehen haben.

Neben Einzug und Hausbesuchen chlausen wir auch in Kindergärten, Schulen, Heimen und Vereinen. Wie früher sind die Hausbesuche des Samichlauses und des Schmutzlis gratis. Jedoch nehme wir gerne ein kleines Entgelt entgegen.
Dieses Geld wird dann für die vielen Chlaussäcklein, welche wir am Chlauseinzug gratis abgeben, verwendet. Schon bei mancher privaten Chlausfeier konnten wir Dank unserer langjährigen Erfahrung mit Kindern aber auch mit Erwachsenen das Pünktchen auf das i setzen.

Im Januar treffen wir uns an der „Schlusssitzung“. Rückblickend werden Erlebnisse besprochen, neue Ideen diskutiert und die Daten für die nächste Chlauszeit festgelegt.

Ende Oktober findet bereits die „Chlaussitzung“ statt, an der in die Wege geleitet wird, dass am 1. Advent wieder alles von vorne beginnen kann.